Gyrokinesis

Gesundheitsorientiertes Tanzkörpertraining mit Elementen aus Yoga, Schwimmen und Tai-Chi

Gyrokinesis Gyrokinesis

Ein neuer Fitnesstrend aus den USA ist auch bei uns angekommen: Gyrokinesis. Das gesundheitsorientierte Ganzkörpertraining beinhaltete Elemente aus dem Yoga, Schwimmen und Tai-Chi. Rücken, Bauch und Beine werden in fließenden tänzerischen Bewegungen trainiert. Übersetzt bedeutet es so viel wie “kreisende Bewegung”. Dies merkt man während eines solchen Kurses relativ schnell, denn die kreisende Bewegung ist ein fester Bestandteil.

Was ist Gyrokinesis?

Der New Yorker Balletttänzer Juliu Horvath entwickelte nach einer schweren Verletzung in den siebziger Jahren sein eigenes Bewegungskonzept. Ursprünglich als Training für Tänzer und Sportler gedacht, wird Kraft, Beweglichkeit und Koordination verbessert. Wirbelsäule und Becken werden besonders durch kreisende, beugende und streckende Elemente mobilisiert. Gyrokinesis zeichnet sich durch weich fließende Bewegungen aus, mit denen die verspannte Muskulatur unter Hinzunahme einer speziellen Atemtechnik gelockert und gekräftigt wird.

Was braucht man für Gyrokinesis?

Für Gyrokinesis werden keine Geräte benötigt. Ähnlich wie beim Yoga arbeitet der Körper hier gegen den eigenen Widerstand. Die meisten Übungen werden auf Hockern sitzend oder im Stehen ausgeführt. Daher bietet sich die Integration in den Büroalltag an, die Übungen können schnell und einfach am Arbeitsplatz nachgemacht werden. Manchmal finden auch einige Bewegungsabläufe auf Matten liegend statt.

Für wen ist Gyrokinesis geeignet?

Es gibt theoretisch keine Altersbeschränkung. Somit ist Gyrokinesis für alle geeignet, die etwas für ihren Körper tun möchten. Wer seine Körperkraft erhöhen, seine Flexibilität verbessern, Verspannungen lösen und seine Koordination steigern möchte, sollte diese neue Form des Trainings einmal ausprobieren. Empfehlenswert ist es für Menschen, welche beispielsweise berufsbedingt viel am Schreibtisch sitzen und aus diesem Grund unter Rückenschmerzen und Verspannungen leiden. Leider können nicht viele Männer etwas mit den kreisenden Bewegungen anfangen, daher ist es eher ein Frauenkurs. Dennoch sind Männer absolut nicht ausgeschlossen und sollten es unbedingt einmal ausprobieren, der Rücken wird dafür danken.

Vor- und Nachteile von Gyrokinesis

Durch die sanften geschmeidigen Bewegungen der Gyrokinesisübungen können auch Personen die Vorteile der erhöhten Beweglichkeit und Muskelstraffung nutzen, die keine Freude an klassischen Fitnesskursen haben. Besonders die Gelenke und der Rücken werden mobilisiert. Zusätzlich stimuliert es das Nervensystem durch die Anwendung bestimmter Atemtechniken. Diese können für manche Kursteilnehmer zuerst etwas gewöhnungsbedürftig sein. Ebenso das Aufwärmprogramm. Die Aktivierung des Körpers geschieht hier durch Drucktechniken und Selbstmassage anstatt durch Übungen. Ein Vorteil ist definitiv, dass man die Übungen auch schnell und einfach am Arbeitsplatz oder zuhause durchführen kann, man ist nicht ortsgebunden.

Was kostet Gyrokinesis?

Solche Kurse werden oft von Studios, welche Yoga oder Pilates anbieten in ihr Programm aufgenommen. So bewegen sich auch die Kursgebühren in einem ähnlichen Rahmen von 50 bis zu 200 Euro. Doch auch Fitnessstudios haben inzwischen mit Gyrokinesis ihre Angebote ergänzt. Eine Kursstunde dauert meist zwischen 60 und 90 Minuten.

Gyrokinesis in Deutschland

Mittlerweile hat sich dieser Trend auch hier in Deutschland durchgesetzt. Viele Fitnessstudios, Tanzateliers und Physiotherapie-Praxen bieten solche Kurse an. Eine Übersicht der Möglichkeiten sowie weitere interessante Informationen sind unter www.gyrotonic.com zu finden.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*