Gin-Yoga – Wo „Cheers“ auf „Om“ trifft

Alkohol hat in der Sport-Welt eigentlich nichts verloren. Das sehen Erfinder eines neuen Fitness-Trends aus Großbritannien anders. Beim Gin-Yoga soll neben Muskeln insbesondere die Achtsamkeit trainiert werden. Der Ansatz: Vor und nach dem Yoga-Training gibt es ein Glas Gin. Die vielen positiven Wirkungen des Gins sollen genutzt werden: Die Muskeln sollen entspannt und Gelenke gelöst werden. Durch die muskelentspannende Wirkung wird ein intensiveres Dehnen, Strecken und Bücken möglich, so Experten.
Für Yoga-Studios ist dieser Trend natürlich eine gute Möglichkeit, neue Besucher und Kunden zu gewinnen.

Wer Lust hat dies auch mal selbst auszuprobieren dem empfehlen wir folgendes Video:

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*