Barre Workout – Fit mit Ballerina Training

Barre workout Barre workout

Dieser neue Fitnesstrend hat es in sich: Barre Workout. Nur wenige Personen sind so fit und in Form wie Ballett-Tänzerinnen, was am stundenlangen harten Training liegt. Dieser neue Trendsport ist aktuell sehr angesagt unter den Stars und Sternchen in Hollywood und natürlich schwappt auch dieser Trend so langsam nach Deutschland über. Wir stellen Euch dieses interessante Ganzkörperworkout im folgenden vor.

Was ist Barre Workout?

Bei dem Begriff „Barre“ denkt man sicherlich zunächst an Ballett. Das französische Wort „Barre“ heißt übersetzt so viel wie „Stange“, was sehr gut verdeutlicht, worum es bei diesem Workout geht. Das Training findet mithilfe der typischen Ballerina-Stange statt. Verschiedene Elemente werden dabei kombiniert. Einerseits bedient man sich an klassischen Ballettpositionen, andererseits beinhaltet es Elemente des typischen Fitnesstrainings und des Pilates. Aber auch Yoga und Functional Training sind vertreten. Besonders tänzerisch ist es jedoch nicht.

Wie ist ein Barre Workout aufgebaut?

Meistens beginnt eine Trainingseinheit wie so häufig mit einigen Aufwärmübungen. Da besonders die Tiefenmuskulatur beansprucht wird sollte man nicht unaufgeräumt ins Workout gehen. Danach werden an der Ballett-Stange entweder mit dem eigenen Körpergewicht oder mit leichten Gewichten verschiedene Übungen durchgeführt. Auch mit Gummibändern kann trainiert werden. Die Übungen beanspruchen hauptsächlich die Oberschenkel, den Po und die Bauchmuskulatur. Der Kreislauf schießt in die Höhe. Generell wird die gesamte Körperhaltung verbessert.
Mit diesem Workout kann man Muskeln aufbauen und die Fettverbrennung ankurbeln. Man unterscheidet zwischen Cardio Barre – eine Form die besonders zur Kalorienverbrennung geeignet ist – und Tuning Barre, welches eher auf die Körperstrafen ausgerichtet ist.
Besondere Vorkenntnisse sind nicht nötig. Man muss also keine Primaballerina sein, um diesen Fitnesstrend auszuprobieren.

Probiert doch gerne einmal folgendes Training aus und teilt Eure Erfahrungen:

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*